Willkommen bei der Rauhbartzucht vom Forsthaus Hubertus

"Gesunde, dem Rassestandard entsprechende, jagdlich gut veranlagte Slowakische Rauhbart zu züchten ist mein Hauptziel."

Unter dem international geschützten Zwingernamen "vom Forsthaus Hubertus" züchten wir mit unseren beiden Hündinnen Antonia vom Knehdner Moor (gen.Laska) und Arca z Prandorfa (gen.Ilse).

Besonderen Wert bei der Auswahl der Zuchttiere,  lege ich dabei auf das Wesen und die jagdlichen Anlagen. Als aktive Jägerin, Falknerin und Hundeführerin weiß ich, wie wichtig optimale Aufzucht und Sozialisation sind. Hier ist mir kein Aufwand zuviel. Ein Neuzüchterseminar vermittelte mir umfassende Grundlagen der Zucht. Ich habe den Sachkundenachweis gemäß § 11 TschG.

Der Slowakische Rauhbart ist ein Jagdhund und sollte seine Bestimmung nach eingesetzt werden. Daher legen wir unser Hauptaugenmerk auf jagdliche Anlagen.

Doch wir möchten auch, dass der Rest der Jägerfamilie und der besteht eben oft genug aus Nichtjägern, Freude am Hund hat. Nur dann kann ich als Züchter sicher sein, dass auch in jagdärmeren Zeiten, für ausreichend Beschäftigung gesorgt wird.

Da unsere Welpen kupiert werden sollen, mache ich ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ich Wert auf die Vorlage eines gültigen Jagdscheines bei den Welpeninteressenten lege. Anfragen zu Welpen bitte rechtzeitig stellen, d.h. einige Wochen VOR einem Wurftermin oder unmittelbar nach der Geburt, da die Welpen i.d.R. schnell reserviert sind.

Ihre Kathleen Kinzer


Aktuelle News aus der Hundezucht Kinzer

3 Rüden und 1 Hündin sind noch auf der Suche nach einem tollen Platz in Jäger- oder Falknerhänden. Die Welpen werden ab Ende Januar 2022, geimpft, 4fach entwurmt und gechipt, sowie umfangreich jagdlich und in Alltagssituationen geprägt, abgegeben. Sie haben Interesse? Dann kontaktieren Sie mich bitte per Email oder über das Kontaktformular. Telefonisch derzeit wegen hohem Arbeitsaufkommen eher schwierig. In absehbarer Zeit plane ich keinen weiteren Rauhbartwurf. Sichern Sie sich rechtzeitig noch Ihren Welpen "vom Forsthaus Hubertus"!

Weiterlesen? Dann einfach die Überschrift anclicken

UPDATE zu Birkom Stand Januar 2022

Aus dem "Spargeltarzan" Birko, wird langsam ein richtig patenter Rüde. Er hat nicht nur an Gewicht zugenommen, sondern verstanden, welche AGB´S hier zu beachten sind. Die Ausbildungsfehler beim Apportieren, sind weitgehend ausgewetzt und der gute Bub hat kapiert, um was es geht. Ablage außer Sicht gehen, sauber Fuß laufen etc. kann sich bereits sehen lassen. Ich mag ihn sehr und ich glaube an diesen Hund. Er hat wunderbare Anlagen und seine Ruhe und Arbeitsfreude stehen in optimalem Verhältnis zueinander. Kein überdrehtes Verhalten, kein rumgequengel, sondern er macht seine Aufgaben bei mir auf den Punkt.

Als nächstes steht der saubere Apport von Wild (bisher Dummies und Apportierhölzer) auf dem Stundenplan.Auch um den Tierarzttermin zum HD Röntgen wird sich demnächst von mir gekümmert. Anschließend versuche ich sowohl mit Bob, seinem Bruder, als auch Birko die Zuchtzulassung anzugehen.

Stand Dez.2021

Birko ist zurück, ein grauer Rüde, mit knappem Rauhhaar und deutlichem Bart und Augenbrauen, gewölft am 22.09.2020. Sein Bruder Bob war bei mir geblieben. Nun ist Birko unverschuldet wieder zurück, denn das Leben seiner Menschen hat sich gedreht und so verlor dieser angenehm ruhige Rüde sein ursprüngliches Zuhause, wo er mit einem 2.Rüden verträglich zusammenlebte und sich sehr sozialverträglich gegenüber den kleinen und größeren Kindern der Familie zeigte.

Schweren Herzens trenne ich mich von unserer Alegra vom Forsthaus Hubertus, gew. 17.12.2019. Ich gebe sie ausschließlich in erfahrene und ative Jägerhände ab, da diese Hündin über hervorragende Anlagen und ein top Wesen verfügt....Nähere Infos unter der Rubrik Verkaufshunde, einfach Überschrift anclicken.