Willkommen bei der Rauhbartzucht vom Forsthaus Hubertus

"Gesunde, dem Rassestandard entsprechende, jagdlich gut veranlagte Slowakische Rauhbart zu züchten ist mein Hauptziel."

Unter dem international geschützten Zwingernamen "vom Forsthaus Hubertus" züchten wir mit unseren beiden Hündinnen Antonia vom Knehdner Moor (gen.Laska) und Arca z Prandorfa (gen.Ilse).

Besonderen Wert bei der Auswahl der Zuchttiere,  lege ich dabei auf das Wesen und die jagdlichen Anlagen. Als aktive Jägerin, Falknerin und Hundeführerin weiß ich, wie wichtig optimale Aufzucht und Sozialisation sind. Hier ist mir kein Aufwand zuviel. Ein Neuzüchterseminar vermittelte mir umfassende Grundlagen der Zucht. Ich habe den Sachkundenachweis gemäß § 11 TschG.

Der Slowakische Rauhbart ist ein Jagdhund und sollte seine Bestimmung nach eingesetzt werden. Daher legen wir unser Hauptaugenmerk auf jagdliche Anlagen.

Doch wir möchten auch, dass der Rest der Jägerfamilie und der besteht eben oft genug aus Nichtjägern, Freude am Hund hat. Nur dann kann ich als Züchter sicher sein, dass auch in jagdärmeren Zeiten, für ausreichend Beschäftigung gesorgt wird.

Da unsere Welpen kupiert werden sollen, mache ich ausdrücklich darauf aufmerksam, dass ich Wert auf die Vorlage eines gültigen Jagdscheines bei den Welpeninteressenten lege. Anfragen zu Welpen bitte rechtzeitig stellen, d.h. einige Wochen VOR einem Wurftermin oder unmittelbar nach der Geburt, da die Welpen i.d.R. schnell reserviert sind.

Ihre Kathleen Kinzer


Aktuelle News aus der Hundezucht Kinzer

Der B-Wurf ist fast 4 Wochen alt, die Aktivität steigt weiter. Erste Spielchen unter den Welpen werden zunehmend geschickter und lebhafter. Noch wird aber viel geschlafen und bei Mama Laska gekuschelt und getrunken. Laska gehts ausgezeichnet. Ich nutze ihre Ruhephasen zum Fotografieren, damit die kleine Familie nicht ständig gestört wird. Radio, Geräusche CD mit Schüssen etc. sowie Alltagsgeräusche, gehören nun täglich dazu

Basti (blaues Halsband), Birko (grün), Bob (schwarz), unsere Schwestern heißen Bärbl (rot), Bianka (rosa) und Blue (orange). 2 Rüden und 2 Hündinnen sind reserviert aber noch nicht ausgewählt. Die Welpen werden nach Passung zu den Bewerbern gemeinsam mit mir, nach persönlichem Kennenlernen ausgesucht.

Sie sind ernsthaft an einem Hund dieser Rasse interessiert? Suchen  einen robusten, familienfreundlichen Allrounder für Ihre Jagdmöglichkeit, dann melden Sie sich gerne per Email. Zwei Bewerber/Innen nehmen wir noch an. Telefonisch bin ich situationsbedingt eher schlecht erreichbar,  wenn Sie mir Ihre Nummer auf dem AB hinterlassenrufe ich jedoch gerne zurück.

Ihre Kathleen Kinzer

Spätestens 14 Tage nach dem Geburtstermin, wird der Wurf nebst Mutterhündin genauestens von unserer Zuchtwartin (VDH) besichtigt. Dabei wird der Zustand der Mutterhündin gecheckt, also ob Gesäuge, körperlicher Zustand etc. gut sind und danach wird jeder Welpe einzeln genauestens angeschaut. Welche Abzeichen hat der Welpe, hat er einen Nabelbruch, wie ist der Gesundheitszustand etc.? Alle individuellen Merkmale, dies waren bei den B`chen die hübschen und individuellen weißen Zeichnungen an der Brust und/oder Kehle wurden aufgenommen. Nabelbrüche wurden nicht festgestellt. Ich bin wirklich sehr stolz auf die Welpen und Laska und morgen..... gebe ich ihre Namen bekannt.